SocialBookmarks
wong myspace_de twitter_de del.icio.us facebook myspace_en netscape twitter_en Yahoo

Der Ägyptenblog

Posts Tagged ‘Brot’

  • Ägyptisches Rezept: Aish Balady (Fladenbrot)

    Aish Balady - Ägyptisches FladenbrotAish Balady ist ein dünnes Fladenbrot, welches das wohl wichtigste Grundnahrungsmittel der Ägypter ist. Kaum eine Mahlzeit, zu der es dieses Brot nicht gibt. Oft wird auf Besteck verzichtet und man verwendet lediglich dieses Brot, um die Speisen zu tunken oder zu greifen und zu essen. Es lässt sich auch sehr gut füllen und als Sandwich genießen. Mein Favorit sind Hawawschi. Dabei handelt es sich um mit Hackfleisch gefülltes Aish Balady, welches in Papier gewickelt und im Backofen gebacken wird.

    Zutaten für Aish Balady (für etwa 10-12 Fladenbrote)

    500 g Mehl (Weizen 405 oder ein dunkles Mehl)
    100 g Weizenkleie
    300 ml Wasser
    15 g frische Hefe
    1 TL Salz
    Prise Zucker

    Das Mehl mit einer Handvoll Weizenkleie mischen.
    Hefe mit Zucker und Salz in lauwarmem Wasser auflösen und die Mischung auf das Mehl-Kleie-Gemisch geben und mischen.
    Gut durchkneten, bis ein glatter und geschmeidiger Teig entsteht, der nicht mehr klebt.
    Den Teig zwei Stunden an einem warmen Platz gehen lassen und keinen Temperaturschwankungen aussetzen. Er sollte sich im Volumen fast verdoppeln. Wenn das nicht passiert, dann ist der Teig unbrauchbar.
    Wenn der Teig gegangen ist, auf Weizenkleie auf die Arbeitsfläche streuen, die Hände bemehlen und aus dem Teig mehrere Bälle formen. Sie sollten etwas größer sein als Tennisbälle.
    Die Kugeln werden auf die Weizenkleie gelegt. Die Kleie sollte an der Unterseite der Bälle kleben bleiben.
    Etwa 10 Minuten ruhen lassen, dann mit bemehlten Händen die Teigbälle zu etwa 5 Millimeter dünne Fladen flach drücken.
    Alle Fladen oben mit etwas Weizenkleie bestreuen und weitere 30 Minuten ruhen lassen.
    Den Backofen auf höchste Hitze zusammen mit dem Backblech vorheizen.
    Die Fladen auf das heiße Backblech geben und in den Ofen schieben.

    Nun muss man die Brote beobachten, denn eine genaue Backzeit kann man nicht nennen. Es ist abhängig von der Dicke des Teiges, wie lange die Brote brauchen. Zwischen 6 und 12 Minuten ist alles möglich.
    Die Brote dürfen nicht dunkel werden, dann sind sie zu hart.
    Sie sollen sich wie ein Ballon aufblasen. Wenn sich an der Seite die typischen Falten gebildet haben, ist das Brot fertig.
    Das Brot herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen, damit es nicht schwitzt und pampig wird.

    Bil Hana wal Shefa – guten Appetit!

    2012.07.04 / 13 responses / Category: Essen, Home